2015 ein Jahr voller Hindernisse – Odies Pechsträne geht weiter

Nun hatte ich seit 6 Monaten Anaplasmose und musste jeden Monat zur Blutkontrolle, Medikamenten-Kontrolle und zur Gesundheits-Voll-Kontrolle. Es war gerade erst Januar 2015 und eigentlich sollte diesmal nur Blut genommen werden, um den Titter der Anaplasmose und die roten Blutkörperchen zu kontrollieren. Augen, Nase, Zähne, Zunge, Rachen OK. Gelenke vorne hinten und Wirbelsäule OK. Herz- und Lunge OK. Magen- und Darmabtastung OK. Hodenabtastung….

Odie hat einen Hodentumor. Den hatte er bei der Untersuchung vor 4 Wochen noch nicht. Ist wahrscheinlich bösartig….

Frauchen sah den Tierarzt ungläubig an und sagte, dass dies ein schlechter, ein ganz schlechter Scherz wäre und den bräuchten wir nun wirklich nicht zu hören.

Der Tierarzt sah uns prüfend an. Es ist ein Hodentumor. Frauchen sah irritiert mich und den Tierarzt abwechseln an….

Er muss dringend operiert werden…

Bei der Geschwindigkeit des Wachstums ist es dringend notwendig zu operieren…

In solchen Situationen ist Frauchen erst mal im Schockzustand und funktioniert wie ein Roboter. Risiken, Komplettkastaration oder nur der Tumor selbst… Der Termin wurde für ein paar Tage später vereinbart.

Nach ein paar Minuten fing Frauchen an zu lächeln und sagte dann. Der Witz ist wirklich blöd. Das kann nicht sein, dass wir jetzt auch noch einen Hodentumor haben. Der Tierarzt legte Frauchen die Hand auf die Schulter und sah ihr tief in die Augen. Das ist kein Witz und er hat wirklich einen Tumor. Frauchen wollte und konnte diese Diagnose nicht akzeptieren. Sie öffnete die Türe und fragte nach dem anderen Tierarzt, der die Praxis mitleitete. Er tastete auch nochmals ab und ja es ist ein Hodentumor.

Frauchen war erschüttert. Wir kämpften uns Woche für Woche durch die Anaplasmose und jetzt auch noch das???

Beruhigend sprachen nun beide Tierärzte auf Frauchen ein. Es ist nur ein kleiner Eingriff. Nachdem was Odie bis jetzt überlebt hat, ist das ein Klacks. Wir werden sicherheitshalber eine Blutkonsevere da haben, ihn am Abend vorher an die Infussion anschließen, so dass er Antibiothika und Schmerzmittel bereits intus hat. Dann noch ein paar Stunden vor dem Eingriff nochmals. Dann noch ein paar Stunden nach dem Eingriff und auch noch am nächsten Tag.

Der Eingriff verlief ohne Probleme und ich erholte mich zwar mehr schlecht als recht von dem Eingriff, da ich ja immer noch kaum rote Blutzellen produzierte und immer noch mit der Anaplasmose kämpfte.

Der Hoden wurde zur Untersuchung ans Labor geschickt. Frauchen lässt immer alle meine Tumore einschicken. Sie will immer wissen, was es war – gut oder bösartig.

Nach 2 Wochen war immer noch kein Ergebnis vom Labor da. Nach einigen Tagen recherche stellte sich heraus, dass der Hoden nie im Labor angekommen ist.

Ich habe schon von Samenraub gehört aber noch nicht am eigenen Leib erlebt. Falls einer von euch meinen Hoden geklaut hat, dann schickt ihn bitte wieder zurück. Danke an die betreffende Fellnase für die Rücksendung.

Nun bin ich kein Potenter Mann mehr, aber zumindest wirkt sich der Wegfall des Testosterons positiv auf meine Zysten an der Prostasta aus. Die werden ohne das Testosteron kleiner. Auch meine „Hundeglaze“ wächst wieder zu. Jetzt wollt ihr bestimmt noch wissen was eine Hundeglatze ist. Hunde die sehr viel Testosteron produzieren, bekommen Fellausfall auf der Drüse am Schwanzansatz, so dass dort eine kahle Stelle entsteht. Glücklicherweise habe ich langes Fell, so dass man diese nicht direkt sofort sehen konnte.

Die Zyste auf der Nebenniere bildete sich auch zurück. Und wir blickten hoffnungsvoll in die Zukunft.

Ich habe auch diese Hürde gemeistert und bin immer noch hier.

Haltet die Ohren Steif. Euer Odie

Advertisements

52 Gedanken zu “2015 ein Jahr voller Hindernisse – Odies Pechsträne geht weiter

  1. Mensch Odie ein bisschen erinnerst du mich an mich selbst….ich hab fast 40 Jahre gebraucht bis es mir richtig gut ging….,bei mir war es aber seelischer Natur….dann kam ein richtig toller Job und ein richtig toller Mann….das erste Mal in meinem Leben bin ich einfach NUR glücklich es geht dabei nicht um ein großes Glück sondern um das alltägliche:)

    Gefällt 2 Personen

    1. Es freut mich, dass du dein Glück gefunden hast. Ich bin glücklich mit den alltäglichen Kleinigkeiten, aber diese großen Probleme, die mich jedes mal aus der Bahn schmeißen bräuchte ich wirklich nicht. Vielen Dank für deine lieben Worte. Ich wünsche dir einen wunderbaren Tag. GLG Odie

      Gefällt mir

    1. Vielen Dank Donna für deine Wünsche und lieben Worte. Leider kommen noch so einige Krankheiten, die ich mir dieses Jahr noch eingefangen habe. Jetzt lebe ich nach dem Spruch „Totgeglaubte leben länger“. In den nächsten Wochen werde ich über die anderen Krankheiten berichten. GLG Odie

      Gefällt mir

  2. Odie, alter Freund, musst du denn bei jeder Krankheit, die es zu verteilen gibt, immer „hier“ rufen!?
    Gott sei Dank hast du bisher alles einigermaßen verkraftet, was du sicher zu einem großen Teil deinem tollen Frauchen zu verdanken hast.
    Ich drücke dir meine vier rudimentären Daumen, dass du bis auf Weiteres von Krankheiten aller Art verschont bleibst.
    Fühle dich an meine Fellbrust gedrückt und halte die Ohren steif,
    Dein Nacho

    Gefällt 2 Personen

  3. ach Odie….was Du alles durchmachst….Du hast mal endlich Ruhe verdient…ich drück Dich, ich küss Dich, ich kraul Dich…….und wünsch Euch beiden einfach nur, dass es endlich aufhört !!!!!

    Gefällt 2 Personen

    1. Vielen Dank für deine Worte und deine Umarmung und deine Küsse und Krauleinheiten. Leider ist das noch nicht alles. Die weiteren Krankheiten, die ich mir dieses Jahr eingefangen habe kommen in den nächsten Bloggs. Fühl dich zurückgedrückt. GLG Odie

      Gefällt 1 Person

  4. Ach Odie, wenn ich dich auf dem 3. Bild so leidend liegen sehe…möchte ich am liebsten ganz mutig sein…mich vorsichtig anschleichen…mich sanft an dich kuscheln, um dich zu trösten.
    Neben deiner unendlichen Pechsträhne hast du aber auch eine unglaubliche Glückssträhne…dein Frauchen.
    GLG an euch beide
    Nelly

    Gefällt 2 Personen

    1. Danke Nelly für deine lieben Worte. Der Tierarzt gibt uns nach den OP’s und Infussionen immer ein eigenes Zimmer. Frauchen legt sich dann auch ganz vorsichtig auf den Boden neben mir und redet mit mir und streichelt mich ganz zart. Da ich fast 6-8 Stunden zum aufwachen nach der Aufwachspritze brauche, kommt immer wieder jemand vom TA-Team und kontrolliert, gibt weitere Medikamente und Infussionslösungen. So verbringen wir fast 12 Stunden beim Tierarzt nach jedem Eingriff. Ich möchte dir für deine lieben Worte, deine Kuscheleinheiten und deinen Trost bedanken. GLG dein Odie

      Gefällt mir

    1. Ich bin anfällig für alles was es so an Krankheiten gibt. Ich habe alles mitgenommen was es so gibt. Es wird noch einige Blogs geben, über die Krankheiten, die ich mir noch aufgehalst habe. Vielen lieben Dank für deine Lieben Worte und dein Mitgefühl. GLG Odie

      Gefällt 1 Person

      1. Vielen dank für deine Wünsche.
        Ja ich denke schon. Aber auch noch viel Pech. Selbst bei den anderen Goldies die ich kenne gibt es nicht alles was ich habe zusammen. Ich bin ein „Montags“ Hund obwohl ich an einem Freitag den 13. geboren worden bin. GLG Odie

        Gefällt 1 Person

      2. Hallo, vorhin ist mein PC abgestürzt, daher ist meine Antwort nicht ganz gewesen. Ja, ehrlich ich bin am Freitag den 13. geboren worden. Genauer gesagt Freitag der 13. Mai 2003. Ich habe aber das große Glück, dass mein Frauchen alles für mich tut um mein Pech durch viel Liebe, Pflege und Aufopferung zu kompensieren. Danke für deine Lieben Wünsche. GLG Odie

        Gefällt 1 Person

  5. Hallo lieber Odie. Wie Nacho schon schrieb, du scheinst bei jeder Krankheit die Pfoten aufzuhalten und „hier!“ zu bellen, hm? Du und dein Frauchen musstet schon viel durchmachen.. ich hoffe, dass eure Pechsträhne (obwohl es nicht nur eine ist!) jetzt endlich vorüber ist und ihr in Ruhe eure gemeinsame Zeit genießen könnt. LG Franny u. Frauchen Nathalie

    Gefällt 1 Person

  6. Auch wenn dein Körper für einige Krankheiten anfällig zu sein scheint, eines hat er: Ein Kämpferherz!
    Auf dass es noch ewig schlägt!
    Viel Glück bei allem was dich dieses Jahr noch plagt und hoffentlich hast du die nächsten Jahre dann Ruhe von solchem Unfug 😉

    Gefällt 1 Person

  7. Lieber Odie,
    Das hört sich alles schlimm an und es ist sehr Schade das du so oft durch solch chwere Zeiten gehen musst!
    Ich finde es außerdem unmöglich das deine Hode nie bei dem Labor ankam. Das kann doch nicht sein, jetzt kann man nie sagen oder wissen ob der Tumor gutartig oder bösartig war.
    Ich wünsche dir von Herzen und drücke dir meine Daumen ähh Pfoten das der Tumor gut war und du weiterhin nicht mehr von Krankheiten belästigt wirst.Davon hattest du ja schließlich genug!

    Mit allerliebsten und einem dicken Kuss ähmm Sabbere Tonia

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Tonia, vielen Dank für deine lieben Worte und besonders für deinen Sabberer (Kuss). Werde ganz rot..
      Bist schon eine hübsche. Da fühlt man sich gleich als was besonderes, wenn du einem einen Sabberer schickst. GLG dein Odie

      P. S. Vielleicht hat es seinen Grund, dass der Hoden nie ankam. Vielleicht hätte uns das Ergebnis so schockiert, dass wir vielleicht an Kraft verloren hätten weiter zu kämpfen. So denken wir, dass er wohl gutartig war. Und solange niemand uns das Gegenteil beweisen kann, bleiben wir dabei.

      Gefällt mir

  8. Hallo Odie,
    wir haben auch alle keine Bömmeln mehr 😀 Lebt sich ohne auch nicht schlecht 🙂 Und wenn es deiner Gesundheit sogar förderlich ist, hätten die ja auch schon viel früher abgebömmelt werden können – hätte Katz das gewusst 🙂
    Tumor weg – huchhu 😀
    Schnurrer Engel und Teufel

    Gefällt 1 Person

    1. Tja. Hat sich ja ganz kurzfristig ergeben, dass ich den Tumor bekommen habe. Dezember war der Hoden noch OK. Im Januar dann Hodentumor. Jetzt fehlt mir ein bisschen der „Drive“. Frauchen sind und waren immer mein Leben. Jetzt bin ich noch ruhiger wie ich schon vorher war. Aber der Tierarzt meinte, dass ich mit meiner schlechten Hüfte und in meinem Alter sowieso nicht mehr „draufhüpfen“ sollte. Habe ich aber auch mit Hoden nicht gemacht. Bin kein Typischer „Rammler“. Bin ein Gentleman. GLG an euch beide von Odie

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s