Bambi wird Mutter und bezahlt dies fast mit Ihrem Leben – Odie, Frauchens Fels in der Brandung

Bunny Babies 066

Bambi und Thumper ging es sehr gut. Bei Ihrem Tierarztbesuch haben wir beide Impfen lassen und Thumper hat einen Kastarations-Chip bekommen. Schnell sollten wir lernen, dass der nicht immer wirkt.

Nach 2 Monaten fing Bambi an sich das Fell an Brust und Bauch auszureißen und ein Nest zu bauen. War dies möglich? War sie trächtig? Eines Morgens weckte ich Frauchen, da da kleine nackte Babies im Käfig lagen. Frauchen sammelte sie sofort ein. Sie waren ganz kalt. Sofort fuhr sie mit den Babies auf einer Wärmflasche liegend und Bambi zum Tierarzt. Auf dem Weg dorthin starben 5 von 6. Das letzte krallte sich an den Finger von Frauchen und machte dann auch seinen letzten Atemzug. Frauchen weinte bitterlich. Alle 6 waren tot. Ich leckte Frauchen die Tränen vom Gesicht, leckte liebevoll über Bambies Köpfchen und dann noch über alle 6 Babies. Dann war alles still. Nur Frauchens schluchzen war zu hören. Der Tierarzt meinte, dass Bambi zu jung wäre und nicht bereit für Babies war. Sie hatte auch keine Milch im Gesäuge.

Odie February 2010 147

Wir fuhren nach Hause. Herrchen nahm die Schaufel und wir fuhren auf unser Grundstück in der Fränkischen Schweiz und beerdigten die 6 Kleinen. Ich war dabei und habe mich auch nochmals durch einen Schlabberer verabschiedet. Herrchen baute uns einen Tierfriedhof, damit die wilden Tiere sie nicht ausgraben konnten.

Ted Work_10.2010 002

Leider schoss die Milch bei Bambi 2 Tage später doch noch ein und sie schwoll an. Auch die Medikamente, die sie für den Milchabbau bekam schlugen nicht an. Sie bekam eine Gewebsnekrose. Das heißt, dass  das Gewebe abstirbt. Wir fuhren sofort zum Tierarzt. Die Haut am Bauch war komplett abgestorben. Frauchen heulte schon wieder los. Herrchen nahm sie in den Arm. Ich schlabberte sie ab. Der Befund: Wenn sie das tote Gewebe nicht abreißt und es sich nicht ablöst, dann kann darunter neue Haut wachsen und dann das Nekrose-Gewebe langsam abgehen, wie eine Kruste. Sie musste dazu permanent eingecremt werden, damit das abgestorbene Gewebe weich blieb und die neue Haut sich bilden konnte. Zusätzlich verweigerte Bambi nun auch das Essen. Fütterung alle 2 Stunden mit Critical Care (Pulverisiertes Gras). Wie lange? Mindestens 2 Wochen. Frauchen übernahm die Nachtschicht. Sie stellte sich den Wecker und fütterte und cremte alle 2 Stunden. In der Früh kamen Bambi und Thumper in die Transportbox und gingen mit Herrchen auf Arbeit. Dort bezogen sie die Gemeinschaftsdusche, wo alle Kollegen mithalfen, jeder verbrachte seine Pause bei den Kaninchen und fütterte und cremte Bambi. Endlich fiel nach 2 Wochen die Kruste ab und darunter war frische neue Haut. Wir hatten es geschafft. Herrchen war nach dem Erhalt der Rechnung zwar stocksauer, aber auch er liebte seine Bambi und bezahlte die 600 Euro beim Tierarzt. Frauchen musste ihm sein Lieblingsessen kochen und ihn von vorne bis hinten bedienen. Aber was tut man nicht alles für die lieben Vierbeiner.

Ted Work_10.2010 030

Hier mein Kredo des Tages: Wenn man nur hart genug daran Arbeitet, dann erntet man auch den Erfolg dazu. Bambi hat es überlebt. Wir haben uns den Erfolg erarbeitet.

Odie Oktober 2009 277

Meine Babies möget ihr in Frieden ruhen.

Euer Odie

Advertisements

39 Gedanken zu “Bambi wird Mutter und bezahlt dies fast mit Ihrem Leben – Odie, Frauchens Fels in der Brandung

  1. Mein lieber Odie,
    du lebst schon in einer ganz besonderen Familie! Schätze dich sehr glücklich damit. Ich kenne in meinem gesamten Freundes- und Bekanntenkreis niemanden, der sich so uneingeschränkt und bedingungslos für andere Kreaturen einsetzt, wie dein liebes Frauchen. Bell ihr gelegentlich, dass ich große Hochachtung vor ihr habe! Und auch dein Herrchen scheint super zu sein. Er murrt zwar manchmal rum oder bedarf der besonderen Überredungskünste deines Frauchens, aber wenn er sich dann zu einer Entscheidung durchgerungen hat, zieht er sie genauso ohne wenn und aber durch. So zumindest ist mein Eindruck aus der Ferne.
    Sei herzlich gegrüßt von
    Nachos Leinenhalter Achim

    Gefällt 3 Personen

    1. Hallo Nacho. Ja Herrchen ist auch da für die Mitglieder unseres Heims. Zwar motzt er rum wegen des Geldes, aber auch er setzt sich für unsere Vierbeiner ein. Wie du an dem Bild von Bambi und Thumper bei meinem Herrchen in der Arbeitsdusche siehst, hat er alle davon überzeugt, dass die Dusche halt für 2 Wochen tagsüber Hasenrevier ist. Zum Feierabend wurde die Dusche dann für die Zweibeiner wieder freigegeben. Das rechnet ihm Frauchen auch hoch an. Er liebt uns alle auch sehr möchte das aber typisch Mann nicht so direkt zeigen.
      Ich möchte mich auch im Namen von meinen beiden Zweibeinern für deine Komplimente bedanken. Es freut mich sehr, dass du unsere Familien-„Politik“ so sehr schätzt. Habe ich ganz arg lieb. Dein Odie

      Gefällt 1 Person

    1. Danke für deine lieben Worte Rita, Leider ist bei uns immer sehr viel los, es gibt viele Hochs und Tiefs bei uns. Ich möchte meinen Lesern zeigen, dass es immer Hoffnung gibt. Manchmal verliert man den Kampf aber es nicht zu versuchen ist bereits ein verlorener Kampf. Wir sind Kämpfer und aufgeben kommt niemals in Frage. GLG Odie

      Gefällt mir

  2. Ach manno, dein Frauchen muss aber auch ne Menge durchmachen und in diesem Fall sogar das süsse Bambi. Schön, dass sie es wegen der intensiven Pflege von Frauchen und Herrchen geschafft hat. Und ganz ehrlich, wie viel Geld ich für meinen damals kranken Wellensittich ausgegeben habe, möchte ich gar nicht erst erzählen. Der Verstand setzt bei einem kranken Tier einfach aus und frau will helfen, koste es was es wolle. Weiterhin viel Spaß beim Faulenzen und viel Freude mit deinen immer noch vier Häschen. Knutscher von britti

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für deine Liebe Antwort. Ja Geld ist in diesen Fällen immer zweitranging. Und ich verstehe dich vollkommen, wenn du für deinen Wellensittich dein letztes Hemd geben würdest. Liebe ist nicht mit Geld bezahlbar. Bei uns kommt das Tier immer an der Ersten Stelle. Koste es was es wolle. Bin froh, dass du der gleichen Meinung bist. GLG und ein großer Sabberer von Odie

      Gefällt 1 Person

  3. Das rührt einen richtig wenn die Dusche am Arbeitsplatz zum Hasenstall umfunktioniert wird und die Kollegen beim füttern und Cremen helfen. Das ist wirklich nicht alltäglich. Solche Kollegen kann man sich nur wünschen.
    Echt traurig dass die Hasenbabies gestorben sind aber zum Glück hat Bambi überlebt.
    Ich hoffe, einer der beiden ist nun kastriert worden damit das nicht wieder passiert…. oder möchtet ihr später Hasennachwuchs?

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für deine lieben Worte. Thumper wurde danach kastriert. Psst es gab aber gleich nach Ihrer Genesung doch noch Junge obwohl wir gleich danach Thumper kastriert hatten. Aber das ist eine echt schöne und freudige Geschichte, die ich demnächst veröffentlichen werde. GLG Odie

      Gefällt 1 Person

      1. Danke für deinen Trost. Aber ich bin ja im Moment daran interessiert, dich wieder auf die Beine zu bekommen. Hoffentlich kommt mein Genusungsbrief heute an. GLG Odie
        P.S. Bin schon sehr gespannt wie du den Duft (oder doch Gestank) meines Fells magst.

        Gefällt 1 Person

  4. Hey Odie, was hast du eigentlich im letzten Leben so tolles gemacht, dass du in dieser Familie gelandet bist? Du, Bambi und Little Miss müsst ja mindestens mal Elvis Presley, Mutter Teresa und Princess of Wales gewesen sein, dass ihr nun in so einer lieben Familie als Chefs… ähm, Haustiere,… gelandet seid. 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Frauchen sagt immer ich bin Ihr Engel, der vom Himmel für sie gesandt worden ist. Vielleicht stimmt das ja. Auf jeden Fall ist bei uns LIEBE das wichtigste und so versuchen wir alles darauf aufzubauen. Danke für deine Vergleiche. Frauchen meint, dass ich bestimmt mal ein Gourmet-Restaurant-Tester oder ein König war, da ich beim Essen sehr wählerisch bin. Es liegt aber nur an meinen Allergien. Leider. Und ja wir sind die Chefs. Unsere Bedürfnisse kommen vor allem anderen. Erst werden wir alle gefüttert, dann ist Frauchen. GLG Odie

      Gefällt mir

  5. Hallo Odie, du bist ein ganz besonderer Hund und lebst in einer besonders lieben Familie! Ihr helft und unterstützt euch alle gegenseitig, das finde ich wirklich toll! Mein Herrchen grummelt übrigens auch immer erst Mal und guckt ziemlich böse – aber er meint das nicht so. Ganz liebe Grüße an euch alle, Terry

    Gefällt 1 Person

  6. Mein lieber Odie,

    heute ist Deine super Karte angekommen. Ich weiß gar nicht was ich sagen soll…. ich bin so geflasht und glücklich. Auch wenn ich die Locke noch nicht schnuppern kann, da ich ja immer noch total dicht bin 😉 Die Locke glänzt und Dein Foto ist einfach ZUCKER!!!
    MEIN ODIE, ich habe Dich sooooooooo lieb!!!!

    Dicken Schmatzer an DICH, Deine Christine!

    P.S. Mir geht es gleich besser 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s